top of page

Sobald ich etwas in mir als Widerstand bezeichne ist meine Fähigkeit, diesem Anteil von mir offen zu

Jemand hat mich gefragt, ob ich nicht einen Spickzettel für Begleiter im Focusing Level 1 hätte. Das Begleiten in dieser ersten Unterrichtsstufe ist noch sehr übersichtlich. Hier ist also der kleine Spickzettel für alle im Level 1 – ultrakurz und hoffentlich hilfreich.


A. Reflektieren, wenn etwas zum ersten Mal auftaucht

  • Du spürst etwas in dir, das …

  • Du nimmst wahr, wie etwas in dir …

  • Da taucht etwas in dir auf, das …

  • Du siehst etwas in dir, …

  • Du kannst merken, wie etwas in dir …

  • Etwas in dir ist wie ...

Reine Körpersensationen (Herzklopfen, ...) können oft ohne Präsenzsprache reflektiert werden.


B. Reflektieren, im weiteren Verlauf (anstatt „etwas“ wird „es“ verwendet)

  • Du nimmst wahr, wie es …

  • Du hörst es sagen …

  • Du bemerkst, dass (es) …

  • Es zeigt dir, ...

Fragen am Anfang der Sitzung

  • Sitzt du gut so? Kannst du mich mich gut hören?

  • Wieviel Minuten vor Ende soll ich dir Bescheid geben?

  • Wie möchtest du begleitet werden? Hast du einen speziellen Wunsch?

Hilfreich als Begleitung

  • Mache es dir bequem

  • Bringe deine Aufmerksamkeit in den Körper

  • Begrüße still deine eigenen Anteile / Gefühle

  • Warte, bis der Focuser spricht

  • Atme einmal bevor du etwas reflektierst

Zu vermeiden als Begleitung

  • Fragen stellen

  • Vorschläge machen

  • Analysen oder Interpretationen vornehmen

  • Hilfreich sein wollen

  • Verantwortung für den Prozess übernehmen

  • Etwas tun oder einbringen, wenn der Focuser still ist

Comments


bottom of page