Nr. 207 – Drei Sorten Schwarz

In einer der aktuellen Sitzungen, die ich begleiten durfte, tauchte ein kraftvolles und gleichzeitig ohnmächtiges Gefühl auf. Dieses Gefühl war voller Erinnerungen an frühere Begebenheiten, vermischt mit der aktuellen Lage.in einer der aktuellen Sitzungen, die ich begleiten durfte, tauchte ein kraftvolles und gleichzeitig ohnmächtiges Gefühl auf. Dieses Gefühl war voller Erinnerungen an frühere Begebenheiten, vermischt mit der aktuellen Lage.

Abstandsregeln, Kontaktsperre, Maskenpflicht. "Das ist wie früher", sagt es, "jemand, der es gut mit mir meint, schränkt mich ein." Ein Gefühl, allein und nicht gesehen zu sein, fremdbestimmt, unter Androhung von Strafe und bloß nichts Kritisches sagen.

Dieses Gefühl hat viel Wucht, gerade weil es sich auch ohnmächtig fühlt und nicht weiß wohin. "Wohin nur mit all der Power?". Es fühlt sich an wie gedeckelt.

Im Focusing geht es mit der Aufmerksamkeit in den Körper - Wo kann ich es wahrnehmen? Wie kann ich es beschreiben? Welche Art Kontakt braucht es?

Es zeigt sich als schwarzer Block im linken Arm. Schwarz, fest, kalt. Es wirkt bedrohlich, aggressiv, sinister ... und es kommt ein Wunsch auf: "Am liebsten hätte ich, dass dieses Gefühl weicher werden würde."

Kennen wir das nicht alle? Etwas ist auf den ersten Blick unangenehm, und wir wollen es weicher, wärmer, weiter machen?

Nicht so im Focusing. Der nächste Schritt ist es stattdessen, kleinteilig zu beschreiben, wie schwarz, wie fest, wie kalt es ist.

Was taucht auf an Beschreibungen und Bedeutungen, wenn ich mich dem schwarzen Block wirklich stelle? Wenn ich dies tue, werde ich normalerweise überrascht. 

  • "Schwarz" bedeutete in diesem Fall gefühlte Lebendigkeit, Fülle, Vielfalt, Leidenschaft, Lebendigkeit und Abenteuer. Es bedeutete "etwas Verbotenes", und auch Humor und Aggression.
  • "Schwarz" bedeutete außerdem die Kraft von außen, die seit frühester Kindheit auf Recht und Ordnung und Sicherheit setzte und dies gegen alle kindlichen Energien durchsetzte. "Sonst weiß man ja nicht, wo das hinführen wird!"
  • "Schwarz" bedeutete auch die Trauer, das Leid, die Traurigkeit über die Entwertung und Unterdrückung der eigenen Vielfalt und Lebendigkeit.

Ja, "schwarz" war auf einmal so lebendig, so vielschichtig, dass es anfing zu kribbeln in dem Arm, in der Hand, und sich auszubreiten.

Ein langsamer Prozess, der etwas weckt, das bislang nicht wirklich da sein durfte; in einem Wort: Abenteuer. Ja, es werden Widerstände auftauchen und ja, wir wissen im Focusing bis ins Detail, wie damit im Weiteren umzugehen ist.

Die drei Sorten Schwarz können sich jetzt entflechten und erkennen und mehr und mehr zum Leben beitragen. Alle Sorten Schwarz (und nicht nur diese) bedürfen einer solchen hohen Aufmerksamkeitsqualität, um angesehene und stolze Teile im Innern werden zu können.