Tipps & Tricks Nr. 82 – Impulse, Inspirationen aufnehmen

Sie kennen sicherlich das Phänomen: Etwas passiert „im Außen“ und ruft eine Reaktion in Ihnen hervor, die oft mit starken Gefühlen einhergeht. Meist sind dies fruchtbare Themen für das Focusing. Aber Sie bekommen „im Außen“ viel mehr angeboten, als nur solche problemorientierten Auslöser.

Es gibt eine interessante Bewegungsübung für Gruppen, die ich mit Mitte/Ende 20 bei der Contact Improvisation kennengelernt habe. Jeder fängt an, sich mit geschlossenen Augen frei im Raum zu bewegen; vorsichtig und spürend zwar, aber die Bewegungen werden nur „in sich“ entwickelt. Man bleibt bei sich und ist unverbunden mit der Gruppe.

Impulse für das Eigene

In der zweiten Hälfte der Übung machen alle die Augen auf und nehmen die Bewegungen der anderen Teilnehmer wahr, und zwar während sie sich selbst weiterbewegen. Aus dem Wahrnehmen der verschiedenen Bewegungen werden dann bewusst und unbewusst Impulse abgeleitet für die eigene Bewegung. Die Bewegung wird beeinflusst und bleibt doch eigen.

Sehe ich also im Augenwinkel z.B. eine plötzliche, schnelle oder eine langsame, runde Bewegung, so nehme ich diese als Impuls und Inspiration auf. Dies bedeutet, dass ich meine eigene Bewegung weiterführe, sie sich aber verändern lasse – so, wie der Impuls sich auf meine Bewegung auswirkt.

Verbundenheit erzeugt keine Gleichheit

Der Effekt ist verblüffend, entsteht doch gleichzeitig eine starke Verbundenheit und die Fortführung des Eigenen. Diese Art eigener Bewegung ist automatisch in Anpassung (ich laufe nicht in andere hinein) und Freiheit (ich bewege mich, so wie ich/es möchte).

Impuls Weihnachtsfeier

Letztens traf ich meine Nachbarn auf einem meiner Spaziergänge. Es ist eine Familie mit zwei kleinen Kindern, und sie erzählten mir, dass sie zum ersten Mal Weihnachten bei sich feiern wollen. Sie wollen ihre eigene Tradition anfangen zu leben, und gleichzeitig sind Oma und Opa eingeladen, die neue Familie zu besuchen.

Klarheit über eine eigene Tradition

Für mich war das ein schöner Impuls, eine Inspiration, die ich mit auf meinen Spaziergang nahm. Mir war klar, dass ich (im Moment) über Weihnachten gerne weg bin … aber was mich bewegt war die dahinter liegende Klarheit: „Hier möchten wir uns als eigene Familie ernst nehmen.“ oder „Wir möchten unsere eigenen Traditionen aufbauen und pflegen.“

Merken was berührt, bewegt - und offen weitergehen

Das hat mich berührt. Das war ein Impuls, eine Inspiration, die ich immer noch mit mir trage. Nichts Großartiges, Umwälzendes, … einfach nur ein Impuls von mehreren, die ich in den letzten Wochen aufnehmen durfte; an denen ich merke, ja, das Leben geht voran, und ich kann immer offen dafür sein, wie es jetzt gelebt werden möchte.

Kostenloses Starter Kit

Holen Sie sich das kostenlose Focusing Starter Kit mit dem Artikel "8 Wege, sich selbst zu sabotieren - und was Sie stattdessen tun können" » Mehr