Tipps & Tricks Nr. 157 – Herausfinden, worum es sich eigentlich dreht

Herauszufinden, worum es sich eigentlich dreht hier und jetzt im eigenen Leben ist eine Herausforderung, die immer wieder in Focusing-Sitzungen auftaucht. Je besser ich immer wieder mal bei mir sein kann, desto leichter kann ich solch eine Grundströmung wahrnehmen und mich, wenn ich möchte, darauf einlassen – anstatt nur an Symptomen zu arbeiten, um ein längst vergangenes Ziel zu erreichen.

Ich bewundere Menschen, die sich neuen Anforderungen anpassen können; die mitbekommen, was jetzt wichtig wird in ihrem Leben und sich entsprechend verhalten und einrichten.

Aus meiner Erfahrung heraus ist dies meist ein langsames Bewusstwerden: Ich merke langsam aber sicher, dass es so nicht mehr weitergeht, dass der eingeschlagene Weg so nicht mehr trägt; oder dass „das Leben“ sich nach anderen Perspektiven sehnt, in andere Interessensgebiete vordringt, Werte sich wandeln und schärfen, Ziele reifen, neue Schritte möglich werden.

Focusing ist ein Weg, die Wahrnehmung für diese neu auftauchenden Strömungen zu schärfen. Wir kommen dem Wunsch näher, diese Strömungen zu erkennen, in Worte zu fassen und mehr leben zu können.

Wenn Sie mögen, dann fangen Sie an dies ins Focusing, in Ihre Aufmerksamkeit hinein, einzuladen. Zwei Dinge sind dabei zu beachten:

  1. Die Verbindung mit dem physischen Körper und ein Gefühl der Mitte. Hier bin ich. Ich stehe mit beiden Beinen auf der Erde. Nehmen Sie sich wirklich Zeit, den ganzen Körper wahrzunehmen als eine gesamte Form, EIN lebendiges Wesen.
  2. Laden Sie ein „Ich nehme mir Zeit wahrzunehmen, wo jetzt gerade die Mitte meines Lebens ist, worum sich alles dreht.“ Sie können auch einen unvollständigen Satz nehmen und dort hinein spüren, z.B. „In meinem Leben dreht sich im Moment alles um ….“

Es kann gut sein, dass mehrere Themen auftauchen, denn in den verschiedenen Lebensbereichen können jeweils eigene Bewegungen und Strömungen auftauchen.

Was abstirbt und aufhört

Manchmal ist es auch so, dass es erst einmal nur möglich ist, das zu beschreiben was gerade endet oder stirbt, z.B. wenn es immer nur darum ging, Karriere zu machen oder anderen zu helfen oder sich zurückzunehmen oder …

Sie können dies dann einfach dementsprechend einladen, z.B. „Ich nehme mir Zeit zu spüren, was in meinem Leben aufhört wichtig zu sein bzw. am Absterben ist.“ – seien Sie neugierig, liebevoll und ehrlich zu sich selbst.